Aluminium-Dachzelt Expedition 3

Mit dem neuen Dachzelt Expedition der dritten Generation bietet Alu-Cab eines der besten Hartschalen-Dachzelte auf dem Markt. Ganz aus Aluminium gefertigt übersteht es auch härteste Belastungen und ist sehr schnell aufgebaut. Die neue Ausführung mit der abgeschrägten und leicht ansteigenden Oberschale sowie mit den im vorderen Bereich eingezogenen Seiten ist sehr viel eleganter als bisher und mit anderen Aluminium-Dachzelten nicht zu vergleichen. Der spannende Wechsel zwischen Aluminium-Quintett-Riffelblech und glattflächigem Alu-Blech verleiht dem Dachzelt zusätzlich Attraktivität. Durch seine neue Formgebung ist es aerodynamischer und bietet dem Wind weniger Widerstand. Das verbessert das Fahrverhalten bei hohen Geschwindigkeiten und reduziert Windgeräusche und Kraftstoffverbrauch.

Die aufgrund der zweifachen Abkantung ohnehin schon sehr stabile Aluminium-Unterschale wird durch vier Längsprofile zusätzlich verstärkt. Das reduziert Verwindungen und hilft Ermüdungsbrüche zu verhindern, eine bei den hiesigen Straßenverhältnissen aber eher theoretische Gefahr.

Das durch zwei integrierte Querträger zusätzlich verstärkte und sehr stabile Dach kann zum Transport von Lasten, zur Montage einer Solaranlage oder auch als Aussichtspunkt genutzt werden.

Öffnen und Schließen

Zum Öffnen des Zeltes einfach die beiden hinteren Verschlüsse entriegeln, das Ende leicht anheben und das Dach wird durch Gasdruckfedern geöffnet. Die drei Einstiege sind mit Moskitonetzen versehene, der hintere hat zudem ein abgespanntes Dach als Schutz vor Sonne und Regen. Dies wird durch zwei schnell einzusetzende Spannstangen offengehalten. Seitlich ist das Zelt etwas über die Eingänge heruntergezogen. So kann zur Lüftung der Reißverschluss oben geöffnet werden ohne das Regen eindringen kann. Die gegenüber dem Zelt breitere Oberschale bietet zusätzlichen Schutz bei Regen.

Ein umlaufender Gummizug zieht beim Schließen des Zeltes den Zeltstoff nach Innen und vermeidet, dass sich Zeltstoff zwischen den beiden Schalen oder den Gasdruckfedern verklemmt. Weil diese zudem außen angebracht sind gibt es keine Einschränkungen bei der Matratze, kein Einklemmen von Zeltstoff oder Bettzeug beim Schließen. Kondensation an den Gasdruckfedern ist, im Gegensatz zu im Zeltinneren angebrachten Federn, kein Problem.

Bei Bedarf lässt sich das Zelt durch ein oder zwei Vorhängeschlösser gegen unbefugtes Öffnen sichern.

Zeltstoff, Matratze und Ausrüstung

Sowohl der Boden als auch das Dach sind mit geschlossenporigem Polyethylen-Schaumstoff ausgerüstet. Dieser bietet gute Isolier- und Dämmeigenschaften, sowohl gegen Kälte, als auch gegen Hitze. Das erhöht den Komfort und reduziert gleichzeitig die Kondensation im Zelt. Das Dach ist zusätzlich mit einem mehrlagigem, abgestepptem Stoff bespannt.

Der 400 gr/m²-Zeltstoff ist wasserdicht und UV-beständig. Die Rip-Lock-Ausrüstung verhindert, dass er bei Schnitten weiter einreißt. Alle Nähte sind zur Abdichtung versiegelt.

Für angenehmen Schlafkomfort ist dank einer 75 mm dicken und hochdichten Schaumstoffmatratze vorgesorgt. Deren Bezug ist mittels Reißverschluss zur Wäsche abnehmbar.

Am Dach befindet sich ein Stauhimmel mit mehreren Taschen zur Ablage von Kleinigkeiten.

Für Licht sorgen zwei fest installierte LED-Leseleuchten mit Schwanenhals.

Montage von Zelt und Zubehör

Die beiden äußeren Längsprofile an der Zeltunterseite sind an den Außenseiten mit C-Schiene versehen. Diese dienen der Montage des Zeltes und können auch für die Befestigung von Zubehör genutzt werden. Auf der Zeltoberschale sind ebenfalls zwei flache Aluminium-Profile mit C-Schienen angebracht. An diese können Alu-Cab-Dachträger oder jedes andere Zubehör angebracht werden.

In die Alu-Cab-spezifischen C-Schienenprofile an der Zeltunterseite können handelsübliche M8 Sechskantschrauben (DIN 933) eingeschoben werden, in die C-Schienen an den Seiten und auf dem Dach passen Flachrundschrauben mit Vierkantansatz (DIN 603). Das macht die Nutzung sehr einfach da keine speziellen Halteplatten oder Nutensteine benötigt werden und in Verbindung mit einer Sicherungsmutter auch sehr zuverlässig.

Selbstverständlich kann für die Montage von Zubehör oder des Zeltes selbst auch einfach durch die Aluminium-Schale gebohrt werden. Etwas, dass bei einem GFK-Zelt aufgrund von Bruchgefahr und Rissbildung nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich ist. Das Anbringen von Zubehör im Dachhimmel ist an den beiden Querverstrebungen möglich.

Abmessungen

Das Zelt hat eine Länge von 2.300 mm und ist 1.400 mm breit. Geschlossen beträgt die Höhe vorne 210 mm und hinten 250 mm. Das Innenmaß beträgt 2.100 x 1.300 mm, die Höhe hinten 1.450 mm.

Das Gewicht des Zeltes inkl. Matratze beträgt ca. 78 kg.

Das Dachzelt ist standardmäßig in Silbergrau und Schwarz lieferbar. Auf Sonderbestellung aber auch in jeder beliebigen RAL-Farbe.

Vorteile Alu-Dachzelt

Das Alu-Dachzelt Expedition passt in seiner Ausführung nicht nur perfekt zu den Hardtops von Alu-Cab, sondern ist die erste Wahl für alle, die ihr Dachzelt dauerhaft auf dem Fahrzeug belassen wollen. Aluminium ist langlebig, korrosionsbeständig und altert durch UV-Licht nicht. Zudem ist Aluminium unempfindlich gegenüber Temperaturschwankungen und Steinschlag führt höchstens zu Kratzer oder Dellen, wird aber, anders als bei GFK-Zelten, kein Loch in die Zeltschale schlagen. Auch für alle, die gerne viele Dinge an ihr Zelt schrauben möchten, ist ein Alu-Dachzelte die beste Wahl. Das Anbringen von Haltern für Scheinwerfer, Wagenheber, Schaufeln, Antennen, Kanister, Solaranlagen, etc. ist einfach möglich. Sportler können auf dem Dach problemlos z.B. Kajaks, Fahrräder oder Ski transportieren. Auch eine zusätzliche Staubox lässt sich anbringen.

Optionen

Zur Montage auf dem Dach sind leichte Alu-Querträger mit speziellen Edelstahl-Füßen zum Anschrauben an die Dachprofile verfügbar. Die Querträger sind an drei Seiten mit C-Nuten zum Einsetzen von M8 Sechskantschrauben (DIN 933) versehen.